E-Plus und Telefónica sind jetzt ein Unternehmen.
Alle Service-Informationen für Kunden der Marke E-Plus finden sie auf unserer E-Plus Service-Seite

Samsung Galaxy "S10"?

Kommt ein „Samsung Galaxy S10“ als Nachfolger des Samsung Galaxy S9? Dazu gibt es nur Gerüchte. Welche? Jetzt informieren.

Handy
Samsung Galaxy "S10"?


Unser aktuelles Top Smartphone Angebot

Samsung Galaxy A7 (2018) mit o2 Free S mit 1 GB
  • Allnet-Flat ins dt. Mobilfunk- und Festnetz
  • 1 GB LTE Internet-Flat bis zu 225 MBit/s

mtl. Bundlepreis
27,99 €

Aktuelle Gerüchte rund ums Samsung Galaxy S10

Ob und wann ein S9-Nachfolger auf den Markt kommt, ist unklar – immer mehr tippen auf das erste Quartal 2019. Aber man weiß noch nicht einmal, ob das neue Flaggschiff-Modell von Samsung wirklich „Galaxy S10“ heißen soll. Doch die ersten Gerüchte machen schon seit längerem die Runde. Hier finden Sie zusammengefasst das Wichtigste aus der aktuellen Gerüchteküche. Wichtig zu wissen: Es handelt sich um unbestätigte Vermutungen – alles ohne Gewähr. Sobald Samsung über das neue Gerät offizielle Informationen bereitstellt oder einzelne Details präsentiert, geben wir das ausdrücklich an.

Displays: vier Größen vermutet

Das S9 erschien in zwei Versionen. Ein möglicher Nachfolger des Samsung Galaxy S8 und S9 mit dem mutmaßlichen Namen Galaxy S10 soll sogar in vier Varianten erscheinen – alle mit OLED-Displays.

  1. Standard: Der Nachfolger des bisherigen Standard-Modells S9 wird wahrscheinlich ein 6,1-Zoll-Display haben. Damit wäre es ca. 0,3 Zoll größer als der Vorgänger.
  2. Plus-Version: Auch die Bildschirmdiagonale des S9+ Nachfolgers wird wachsen: von 6,2 auf 6,4 Zoll.
  3. Lite-Version: Das 3. Modell der vermuteten S10-Baureihe wäre nach Leaks eine Lite-Version mit 5,8-Zoll-Screen.
  4. Luxus-Version: Und schließlich munkelt man noch von einem absoluten Premium-Smartphone mit Keramik-Rückseite und einem gigantischen 6,7-Zoll-Display.

Alle Modelle bis auf die Lite-Version sollen ein Infinite-O-Display erhalten, das sich elegant um die Kurven wölbt. Nach einigen Quellen soll das Verhältnis von Display zu Rahmen noch besser ausfallen als beim S9. Leaks sprechen von mindestens 93 Prozent Displayfläche. Einige gehen sogar von einem komplett randlosen Smartphone aus.

Wie die neue Generation der Samsung-Displays aussehen kann, zeigte der Hersteller kürzlich auf seiner offiziellen Entwickler-Konferenz. Ob eines davon konkret in einem „Galaxy S10“ Verwendung finden wird, wurde jedoch nicht erwähnt.

Kameras: Bis zu fünf Objektive möglich

Nach einzelnen Quellen soll die nächste Generation der Highend Samsung Smartphones bis zu fünf Kameras besitzen: eine Triple-Kamera auf der Rückseite und zwei Objekte auf der Vorderseite. Wenn die Gerüchte stimmen, würden sich drei Linsen mit unterschiedlichen Funktionen Aufgaben teilen. Das wäre ein großer Unterschied zu jedem Vorgängermodell. Man kann schon gespannt sein, wie ein Foto aus der neuen Kamera aussehen wird. Angeblich sollen verbaut sein:

  1. ein 12-Megapixel-Sensor mit variabler Blende von f/1.5-f/2.4.
  2. ein Weitwinkel mit 120 Grad oder 123 Grad und f/1.9-Blende
  3. ein Teleobjektiv mit f/2.4 Blende.

Allerdings gilt es als wahrscheinlich, dass nicht alle 3 angenommenen Samsung Handys mit so vielen Kameras punkten. Genauso gut ist es möglich, dass es doch zu anderen Kombinationen kommt: z.B. eine Kamera auf der Vorder- und zwei Kameras auf der Rückseite oder je zwei Kameras vorne und hinten. So soll z.B. die Lite-Version über eine Dual-Kamera hinten und eine Single-Kamera auf der Front verfügen.

Galaxy S10: Fingerabdrucksensor im Display?

Gerüchte besagen, dass Samsung fürs „S10“ eine neue Entsperr-Technologie einsetzt: Ein Fingerabdrucksensor verbirgt sich direkt hinter dem OLED-Display. Sehr praktisch und sehr sicher – man bräuchte nur den Finger aufzulegen und hätte direkt Zugang zu seinen Daten. Nach anderen Quellen setzt Samsung zusätzlich eine neuartige, schnelle Gesichtserkennung ein, die den Intelligent Scan des S9 ablösen würde. Ob wie beim S9 ergänzend ein Iris-Scanner hinzukommt oder dieser vollständig durch den neuen Fingerabdrucksensor und die Gesichtserkennung ersetzt wird, lässt sich noch nicht sicher sagen.

Sound: über Display statt über Lautsprecher?

Samsung hat eine Technik vorgestellt, mit der Sound über das Display statt über Lautsprecher ausgegeben werden kann. Wird das wirklich bereits mit kommenden Modellen der S-Klasse realisiert? Das ist noch unklar.

Viel Leistung an Bord: der Prozessor

In Benchmark-Tests kommt der Exynos 9810 Prozessor des Samsung Galaxy S9 auf 9.000 Punkte. Der potenzielle Nachfolger Exynos 9820 könnte deutlich schneller werden – mit acht Kernen, die mit bis zu 3,3 GHz getaktet sind. Samsung hat bereits ein Video zur CPU veröffentlicht. Einige Quellen vermuten, dass sogar eine Einheit für Künstliche Intelligenz integriert ist. Zudem soll der Nachfolger deutlich an Tempo zugelegt haben:

  • Single-Core-Leistung bis zu 20 % schneller
  • Multi-Core-Leistung für besonders rechenintensive Apps bis zu 15 % schneller

Starker Akku: auch als externe Ladestation nutzbar

Auch in Sachen „S10“ Akku soll sich einiges bei den Nachfolgern der S9-Modelle getan haben:

  • Die Smartphones lassen sich als kabellose Ladestation nutzen, um z.B. Wearables wie die Galaxy Watch oder auch andere Samsung Handys aufzuladen.
  • Die Schnellladefunktion soll noch einmal verbessert worden sein. Wie lange es wirklich dauert, bis die „S10“-Modelle aufgeladen sind, wird sich erst im praktischen Einsatz zeigen.

Design: Mit oder ohne Notch, das ist die Frage.

Wieviel Rand wird das Display des Samsung Galaxy S10 noch haben? Und wird es wie z.B. das iPhone X eine Notch und Sensoren besitzen? Diese Fragen lassen sich bis jetzt noch nicht mit Sicherheit beantworten. Doch einige Gerüchte weisen deutlich darauf hin, dass Samsung auf eine Notch verzichten wird und damit mehr Raum fürs Display gewinnt. Der Rahmen könnte noch schmaler werden. Dann stellt sich natürlich die Frage: Wohin mit der Selfie-Kamera? Vieles weist darauf hin, dass einige der neuen Modelle die Kameras hinter einem kleinen Loch im Display verbergen.

Name: Galaxy S10 – oder doch ein ganz anderer?

Über die offiziellen Namen der Samsung Galaxy S9-Nachfolger ist noch nichts bekannt. Aus der Historie heraus würde eine Benamung als Galaxy S10 die Tradition der Flaggschiff-Modelle fortsetzen. Doch genauso ist es möglich, dass der südkoreanische Hersteller sich eine ganz neue Bezeichnung überlegt.

Release: Wann kommt der Nachfolger des S9?

Zu den Smartphones mit dem vermuteten Namen Samsung Galaxy S10 gibt es noch kein offizielles Präsentations- oder Erscheinungsdatum, für das man freie Zeit planen sollte. In den letzten Jahren lagen die Präsentationen der neuesten Topmodelle jeweils rund um den Mobile World Congress in Barcelona. Das das würde für 2019 Ende Februar bedeuten. Verkauft werden sollen die neuen Smartphones dann angeblich ab Anfang oder Mitte 8. März.

Quellen

Chip.de, curved.de, computerbild.de, giga.de, handy.de, inside-handy.de, n-tv.de, turn-on.de, zdnet.de

Vergleich ansehen